träume träumen sich nie aus

Ich muß auf Grund unglücklicher Umstände mein Original rekonstruieren Mittlerweile ist einiges passiert und ich unterliege dem Naturgesetzt, dass das Gedächtnis die Erinnerungen und damit die Vergangenheit von Tag zu Tag verändert.

Die ungefähre ursprüngliche Nachricht lautete:

Du hast Recht. Ich bin den Strand lange entlang gegangen, denn ich wollte den weißesten und reinsten Sand für dich finden. Aber immer wenn ich kurz davor war ihn in den Briefumschlag rieseln zu lassen, kam ein Windstoß und hatte ihn davon geweht. Das schmerzte. Ich musste immer wieder von vorne anfangen. Schließlich gab ich auf. Ich beschloss dir die kleine Glaskugel zu schicken, die ich im Sand gefunden hatte. Sie schillert in allen Farben, wenn man sie gegen die Sonne hält. Von dieser neuen Erkenntnis, Dinge in ein anderes Licht rücken zu können beruhigt, zündete ich mir meine heiß ersehnte Zigarette an. Der Wind hatte aufgehört. Nichts und niemand bewegte sich. Ich bin eingeschlafen und hatte einen Traum. Am Strand entlang laufend versank ich immer mehr im Boden. Aus dem nichts heraus erschien ein Elefantenbaby. Es reichte mir den Rüssel und zog mich aus dem Wasser. Nachdem ich mich mit einer Umarmung bedankt hatte, gingen wir gemeinsam ins Meer schwimmen. Beim Aufwachen musste ich grinsen. In Indien bringt dir der Elefant und nicht das Schwein Glück, und da wusste ich, obwohl es nur ein kleines, junges Glück, ohne jegliche Erfahrung war, dass mir nichts mehr passieren konnte. Danach habe ich die letzten zwei Zigaretten aus der Verpackung ( mit mir plötzlich unnötig erscheinenden Kamelen) zu der Glaskugel gelegt. Hebe sie bitte auf, damit wir sie gemeinsam rauchen können, denn falls der Sonne die Kraft ausgeht, kann die Glut oder der Bruch unserer Vorsätze, zumindest unser Herz erwärmen. Tatsächlich habe ich Spuren im Sand gefunden, eigentlich einen Schriftzug, und zwar – „nie“. Ist das die Antwort auf all meine Fragen? Doch der Abstand zwischen dem „i“ und dem „e“ machte mich etwas stutzig. Es dauerte nicht lange, dann wusste ich es. „nike“- ein Marathonläufer! Ich folgte der Spur und hoffte, dass er sich nicht im Sand verlaufen würde. Noch Fragen?

liebe